Ausflug vom 28. August 2020 mit der Trinkgeldkasse

Krimi in der Bahn: Eine Mordsfahrt nach Appenzell

Auf der Eröffnungsfahrt der neuen Bahnlinie der Appenzeller Bahnen wurde ein Reisender ermordet aufgefunden. Das Eggenberger-Team nahm die Ermittlungen auf der Bahnfahrt nach Appenzell auf. Während der Fahrt wurden die hungrigen Mitarbeitenden kulinarisch verwöhnt, begleitet von einem guten Tropfen Wein. Nach einem kurzen Zwischenstopp beim Bäckermeister in Appenzell stieg die Spannung noch mehr, denn die Kriminalpolizistin mit ihrer Assistentin erläuterte weitere Details zur Todesursache.  Die ganze Fahrt war begleitet von Spannung, denn niemand wusste, an welchem Tisch der Mörder sass. Das Geheimnis um den Mordfall wurde leider bis am Schluss nicht gelüftet, der Mörder unter uns tarnte sich zu gut. Wieder zurück in Gossau stiess die Belegschaft mit einem Appenzeller an und war froh und dankbar, wieder lebend und in alter Frische anzukommen.

Vielen herzlichen Dank an Sie, liebe Kundinnen und Kunden, dass Sie uns diesen tollen und unvergesslichen Ausflug ermöglicht haben!

Hier einige Impressionen u.a. auf dem letzten Bild der gut getarnte “Täter”:

zurück zur Übersicht